Storchenzentrum 
 

Geschichte des "Storchenzentrum"

Die Praxis wurde 2020 von Dilara Bögl eröffnet, welche sie zuerst alleine führte.

 


 

Nachdem eine einjährige  Kooperation mit einer Kollegin unter dem Namen "Hebammenpraxis Juno" beendet wurde, war dies die Geburtsstunde des "Storchenzentrum".


 

Auf knapp 140 m², verteilt auf zwei gemütliche Behandlungszimmer und einen 55 m² großen Kursraum, können trotz der Covid-19 Pandemie jegliche Kurse unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfinden. In den beiden Behandlungszimmern werden Stillberatungen, Hebammenvorsorgen, Akkupunkturen und Kinesiotape- sowie Osteopathie-Termine angeboten.